Skip to content

Naziübergriffe in Bamberg

November 4, 2014

In der vergangenen Woche kam es in Bamberg zu mehreren gewaltsamen  Übergriffen durch Neonazis. Drei davon wollen wir hier dokumentieren:

 

Am Bahnhof wurde ein Antifaschist von mehreren Nazis verbal und körperlich angegangen. Als dieser flüchtete wurde er verfolgt und weiterhin massiv bedroht, unter anderem damit, dass man seinen Namen und Wohnort kenne. Schließlich gelang es ihm glücklicherweise zu entkommen.

Am Mittwoch wollte eine Person mit Freunden Geburtstag in einer Gaststätte in der Kleberstraße feiern. Nach Mitternacht kam einige Rechte in die Gaststätte und fingen einen ersten Streit an, indem sie die Plätze der Gruppe besetzten. Später beschimpften sie diese als „Scheiß Linke“ und Scheiß Antifas“ und griffen eine Person an, welche einen Schlag ins Gesicht und eine Kopfnuss abbekam. Das Personal der Gaststätte sah es nicht für nötig an, die Schläger der Lokalität zu verweisen, im Gegenteil wurden sie noch als „Stammgäste“ in Schutz genommen.

Am Donnerstag kamen 3 Nazis an der Mensaparty des AStA Bamberg e.V. in der Austraße vorbei. Dort bepöbelten und bedrohten sie zunächst Gäste und Helfer*innen, die auf der Straße standen. Einer präsentierte seine Hakenkreuztätowierung und zeigte den Hitlergruß, wobei er auch laut „Sieg Heil“ ausrief. Die Leute ließen sich nicht einschüchtern, die Nazis hingegen wurden immer aggressiver. Schließlich griffen sie an, konnten jedoch durch den Einsatz von Pfefferspray seitens eines der angegriffenen Menschen schnell in die Schranken gewiesen werden.

 

Diese und weitere Vorfälle zeigen, dass die Nazis sich derzeit in der Stadt sicher genug fühlen, regelmäßig Menschen, die nicht in ihr widerliches Weltbild passen anzugreifen. Sie stellen eine Gefahr für jeden dar, der sich ihrem menschenverachtenden Treiben entgegenstellt. Es gilt zu zeigen, dass sie das nicht einfach können.

Sie zeigen ebenfalls, dass auch Bamberg ein Naziproblem hat und das muss auch so benannt werden.  Durch ihren Aufmarsch am 25.10. scheinen sie sich im Aufwind zu wähnen. Es ist notwendig klar zu machen, dass Nazis nicht nur wenn sie aufmarschieren, sondern jederzeit und auf allen Ebenen entgegengetreten werden muss.

Den antifaschistischen Selbstschutz organisieren!

Nazis entschlossen entgegentreten!

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.