Skip to content

Hildburghausen 10.11.: Nazi-Demo verhindern! Der Kampf um Befreiung ist Anti-National!

November 5, 2012

Am 10.11.2012 wollen wieder einmal Nazis in Hildburghausen aufmarschieren und unter dem Motto „Wir wollen leben-Zukunft statt EU-Wahn!“ ihre braune Propaganda verbreiten.
Doch die Wurzel des Problems ist nicht die EU sondern das Kapitalistische System. Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit kann hier keine Lösung sein.

Das kleine Städtchen in Süd-Thüringen nahe der Grenze zu Bayern hat eine lange Nazi-Vergangenheit und seit Jahren ist zu verzeichnen, dass sich nationalistische Strukturen in der Stadt und deren Umgebung wieder etablieren und ihr Unwesen treiben.
Nazis greifen immer mehr in das alltägliche Leben ein und verbreiten hinter der Gutbürgerlichen Maske ihre braune Propaganda.
So ist in vielen Bereichen des Lebens das Umfeld der Nazis zum einzigen sozialen Anlaufpunkt geworden (z.B. der Sportverein „Germania“).
Links und/oder fremd aussehende Menschen werden hingegen auf der Straße angepöbelt und bedroht. Selbst in sozialen Netzwerken bedrohen Nazis Andersdenkende um sie mundtot zu machen. Zudem kommt es immer wieder zu massiven Gewaltakten und Sachbeschädigungen seitens der Nazis.
Dies sind altbekannte Methoden, was in jedem von uns lautstarke Empörung hervorrufen sollte, jedoch in dem Provinzstädtchen tot geschwiegen wird. Das ist nicht hinnehmbar!

In diesem Rahmen möchte sich auch die Nazibande: „Bündnis-Zukunft-Hildburghausen“ (kurz „BZH“) am liebsten als „Heimatverein“ etablieren. Doch sie sind auch nix anderes als ein brauner Haufen Volksverhetzer.
Das BZH ruft zu der Demonstration am 10.11. unter dem Vorwand ihrer verkürzten EU Kritik auf, um für ihr nationalistisches Gedankengut zu werben. Doch das gilt zu verhindern. Sie treffen sich um 12.00 Uhr am Bahnhof.
Lasst uns Alternativen schaffen und das braune Pack thematisieren.
Doch allen voran müssen wir unseren Widerstand zeigen.

Raus auf die Straßen und den Nazis entgegentreten!

Es gibt kein Recht auf deren Menschenverachtende Propaganda, nicht hier oder anderswo!

Für ein freies und selbstbestimmtes Leben.

Quelle:http://hibu.blogsport.de/

Aktuelle Infos bei Facebook

Das Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus ruft unter dem Motto: „Toleranz kennt keine Grenzen – außer für Volksverhetzer“ zu einer Kundgebung um 13 Uhr auf dem Marktplatz Hildburghausen auf.

weitere Infos dazu: Hier

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.