Skip to content

1. Mai Naziaufmarsch in Hof

April 24, 2012

Am 1. Mai wollen die Nazis des „Freien-Netz-Süd“ in Hof aufmarschieren um dort unter dem Deckmantel einer verkürzten Kapitalismuskritik ihre rassistische und antisemitische Propaganda zu verbreiten.

An diesem Tag, traditionell ein Tag der Arbeiter_innenbewegung und aller, die gegen Unterdrückung und für ein besseres Leben kämpfen, wollen sie mit dem Motto „Zeitarbeit abschaffen“ auf die Straße gehen.

Ohne Zweifel ist Zeitarbeit zusammen mit anderen Maßnahmen, wie z.B. Hartz 4, die den Sozialabbau vorantreiben, ein ernstes gesellschaftliches Problem und bietet auch den Nazis einen Nährboden für ihre rassistische Hetze. All dies sind Auswirkungen und logische Folgen eines globalisierten Kapitalismus dessen Grundlage Gewinnmaximierung ist. Seine Bekämpfung erfordert einen Zusammenschluss aller betroffenen und kritischen Menschen überall auf der Welt, ob Arbeiter_in, Studierende_r, Erwerbslose_r etc. und sicher keinen Rückfall in Volkstümelei und Nationalismen.

Ganz davon abgesehen ist es gleich, mit welchen Themen das FNS, bei dem offen mit den Tätern der NSU-Morde sympathisiert wird, auftritt. Fast 200 rechts-motivierte Morde seit der Wiedervereinigung, Waffenfunde, Anschläge und unzählige Angriffe auf Ausländer_Innen und Andersdenkende, wie aktuell im Raum Nürnberg/Fürth, sprechen eine deutliche Sprache über das menschenverachtende Weltbild und die Gefahr die von solchen Personen ausgeht.

Sich solchen Veranstaltungen entgegenzustellen ist nicht nur richtig, sondern unverzichtbar. Konsequenter Antifaschismus ist notwendig.

Deshalb am 1. Mai alle nach Hof!

Kein Fußbreit den Faschisten, nicht in Hof noch sonstwo!

Naziaufmärsche blockieren, sabotieren, verhindern!

Aufrufe und Infos:

http://aahof.blogsport.eu/

http://hofnazifrei.blogspot.de/

http://www.hofistbunt.de/

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.